Deckbullen

Neben der Eigenbestandsbesamung vor allem der Färsen werden ausschließlich Elitebullen, die neben eigenen Schauerfolgen auch überdurchschnittliche Nachkommens-

leistungen aufweisen, eingesetzt.

 

Gerne nutzen wir Bullen, welche sich in anderen Betrieben bereits positiv vererbt haben, wie unsere ehemaligen Bullen Poseidon, Digne und unser aktueller Hold Up. Die TU erfolgt durch den Betriebsleiter bereits 5 Wochen nach Besamung bei Färsen, 9 Wochen bei Kühen, die in der Mehrzahl im Natursprung belegt werden.

Hold Up

Der aktuelle Bulle im Einsatz ist Hold Up, der bereits im Zuchtbetrieb Hans Ackermann seine Qualitäten unter Beweis gestellt hat. Hold Up stammt aus dem Betrieb  GAEC Serieys in Baraqueville, dessen Herde eine überdurchschnittliche Bemuskelung aufweist. Er wurde in Casteljaloux, der Prüfstation für Jungbullen, als zweitbester mit der Qualifikation „RRJ“ versteigert. Er ist neben Marquis und Digne bereits der dritte Bundessieger, welcher in unserem Betrieb zum Einsatz kommt.

Digne, ein würdiger Bundessieger

Digne auf der Hofweide

Digne wurde in dem renommierten franz. Zuchtbetrieb Puech in Senouillac in der Nähe von Albi im Département Tarn 2008 geboren. Als Jungbulle wurde er auf der Nationalschau 2009 in St. Gaudens von Hans Ackermann erworben, nachdem er Klassensieger wurde.

 

Nachdem er in Schleswig-Holstein in Deckeinsatz war, erwarben wir zunächst einen Sohn von ihm aus der Ulrike einer Orkidée-Tochter (Diplomat), der uns hervorragende Nachkommen brachte. Leider war Digne bereits einem anderen Züchter versprochen. Da dieser aber seine Kaufoption zurückzog, zögerten wir nicht, Digne einzusetzen.

 

Noch viele weibliche und einige männliche Nachkommen von Digne befinden sich in der aktuellen Herde. Die weiblichen sind allesamt geprägt von ihrem charakterstarken Vater. Auch die äußere Erscheinung dieses Ausnahmebullens hat sich weitervererbt. Bereits abgekalbte haben eine gute Milchleistung und die Kälber entwickeln sich sehr gut.

Digne wurde von H. Ackermann auf der franz. Nationalschau als erster in seiner Klasse erworben und kam nach sehr guten Nachkommenleistungen in Schleswig-Holstein 2013 als 5-jähriger nach Villmar.

 Poseidon

Sohn des Jirens-Sohns Podium( RRJ getestet in Casteljaloux, 2.Bundessieger Altbullen 1. Bundesschau Alsfeld 2002) und der milchreichen, mittelrahmigen Fakir/Ut Enkelin Naomi. Er besticht durch viel Länge in der Mittelhand und eine hervorragende Oberlinie. Er vererbte viel Feinheit und vor allem Rassetyp. Gezüchtet wurde er von Hans Ackermann und vererbte sich gut in einem Betrieb in Schleswig-Holstein. Wir haben noch einige Kühe von ihm in der Herde. Der Großvater von Poseidon Jirens ist ein erstklassiger Vererber. Seine männlichen wie weiblichen Nachkommen waren in Frankreich in Bezug auf Rassetyp und Entwicklung fast nicht zu schlagen. 2006 wurde Poseidon in einen renommierten franz. Zuchtbetrieb verkauft, wo er sich hervorragend vererbte. Eine Tochter von ihm wurde auf der Nationalschau Frankreichs im September 2009 für den Concours General (SIA) in Paris im Februar 2010 nominiert.

Poseidon auf der Hofweide

Amiral

Halbbruder von Souverain (Niobe/Okinawa), dem Sieger Paris  2006. Amiral hat mit seinen Großmüttern Lolita ( 1281kg, Sieger Paris 2001 und schwerste Kuh der Schau aller Rassen) und Geniale (4x erste und 1x zweite der nat. Schau Frankreichs) äußerst erfolgreiche Schaukühe in seiner Ahnentafel aufzuweisen, seine Mutter Niobe wurde 2002 in Paris fünfte der Jungkühe mit Kalb; zudem als Großväter die fleischbetonten midatest Bullen Fallou und Exploit: eine gelungene Kombination aus rahmenbetonten weiblichen und fleischbetonten männlichen Vererbern. Amiral hat Tageszunahmen von über 1,6 kg und zeigt bereits als junger Bulle hervorragende Muskelansätze in Keule und Rücken. Amiral wurde 2005 vierter Sieger in Frankreich und zweiter Sieger in Deutschland der jeweiligen Bundesschau. Er überragte auf beiden Schauen seine Konkurrenten bezüglich der Schulterhöhe. Er wurde ab Herbst 2006 in unserer Herde eingesetzt. Seine männlichen und weiblichen Nachkommen zeigen eine hervorragende Bemuskelung in Rücken und Keule. Er wurde nach Absamung im Oktober 2008 nach Niedersachsen verkauft und wurde 2009 in Tarmstedt niedersächsischer Landesmeister. Er ist der Idealtyp für den deutschen Markt. Von Amiral haben wir noch 200 Portionen Sperma.

Amiral in Tarmstedt

Ussard

Er entstammt einer hervorragenden Blutlinie des renommierten franz. Zuchtbetrieb Puech im Südwesten Frankreichs. Er ist Sohn der 15 Jahre alten Schaukuh Fanchette, Halbbruder von Lavande (1172 kg, 2.Sieger Paris 2002).Sein Vater Romarin wurde, ebenso wie dessen Vollbruder Sauveur (Champion Bordeaux 2003+4 , Prix bœuf Nat. Schau Fr. 2005) mehrfach ausgezeichnet.

Da wir von Ussard im Herbst 2005 bereits 200 Portionen Sperma gewinnen konnten, wurde er in unserer Herde  seit Winter 2005/06 bereits eingesetzt. Er wurde in einen bayrischen Betrieb verkauft.

Von Ussard haben wir noch ca. 150 Portionen Sperma in erster Linie zur Besamung der Färsen.

Ussard

Aktuelles

Typvolle Köpfe

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Meddi4youPromotion - Andreas Medlow